Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg

zurück


Schülerheim der Fachschule für Obst-,Wein- und Gartenbau „Laimburg“
Post Auer
39040 Laimburg/Pfatten

Tel.: 0471 / 59 92 83
Fax: 0471 / 59 92 85

E-Mail: direktion@fachschule-laimburg.it
oder fs.laimburg@schule.suedtirol.it

Homepage: www.fachschule-laimburg.it

Anzahl Heimplätze 185 (45 für Mädchen,140 für Buben)
Heim Mädchen- und Bubenheim
Altersgruppe OberschülerInnen
Das Schülerheim will ein Ort gelebten Lernens auf persönlicher, sozialer und schulischer Ebene sein; Ein Ort der Gemeinschaft in dem die Individualität der Schüler*innen im täglichen Zusammenleben mit Anderen, verstanden, geleitet und begleitet wird.

Eine Gemeinschaft lebt aus der Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens und der Übernahme von Eigenverantwortung eines jeden einzelnen Mitgliedes; Für das HeimTeam gelten somit ein gelingendes Zusammenleben zwischen den Schüler*innen und die Sorge um dafür erforderliche gute Rahmenbedingungen als ausschlaggebend.

Dabei steht das HeimTeam, den Schüler*innen beratend und begleitend zur Seite und berücksichtigt individuelle Bedürfnisse nach Autonomie, aber auch nach Orientierung und Halt.

Es ist bemüht, den Schüler*innen Raum zu geben, ihre Meinung und ihre Gefühle frei zu äußern. Es begleitet Entscheidungen, gibt verlässliche Informationen und zeigt Alternativen auf, damit sich jeder Einzelne gehört, gesehen und anerkannt fühlt.

Ein beachtlicher Teil der Arbeit besteht darin, den Schüler*innen  im Respekt für fremdes Eigentum zu fördern, sie in der Einhaltung der Hausregeln zu unterstützen, für ihre Sicherheit zu sorgen und das Handwerkszeug zur Konfliktlösung mitzugeben.

Das HeimTeam befasst sich mit den offenen Fragen und Bedenken der Schüler*innen, nimmt ihre Anliegen ernst, sucht den Kontakt zu ihnen und baut auf Dialog.

Es gibt Hilfen zur Selbstbefähigung, zeigt Möglichkeiten auf und unterstützt die Einhaltung der eingegangenen Verpflichtungen und der Heimordnung.

Grundsätzlich versteht das HeimTeam den Dialog als zentrales Element der Beziehung im und für das Schülerheim. Dabei übernimmt das HeimTeam die Verantwortung für die Qualität der genannten Beziehungen, in dem es mit dem Jugendlichen authentisch in Kontakt tretet sie an-erkennt, sieht, sie unterstützt und ermutigt, sich selbst als wertvolles Mitglied einer Gemeinschaft zu sehen.

Während ihrer Zeit im Schülerheim möchte das HeimTeam Schüler*innen in ihrer Entwicklung hin zu verantwortungsbewussten Mitmenschen begleiten, dies erfordert sowohl eine Grundhaltung des Sehens von Schüler*innen als jungen Menschen, als auch eine Haltung des Erkennens deren Bedürfnisse in dieser bestimmten Phase ihres Lebens.